Spielberichte Saison 2016 / 2017

6.05.2017 19. Spieltag

25.03.17 12. Spieltag

 

ASV Herpersdorf - Hammerbacher SV

 

Heimsieg zum Rückrundenauftakt

 

von SH

 

Nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung stand am Samstag den 25.03.2017 um 16 Uhr das erste Rückrundenspiel für die Damenmannschaft des ASV Herpersdorf auf dem Plan.

Bei Sonnenschein und angenehmer Temperatur begann das Spiel von Anfang an mit viel Tempo und schönen Spielzügen auf Seiten des ASV, man konnte sich aber zuerst nicht durch die eng gestaffelte Abwehr der Gäste vom Hammerbacher SV spielen.

Man merkte den Damen des ASV deutlich an, dass sie die schwere Rückrunde und den Abstiegskampf annehmen wollen und so erarbeitete man sich schnell ein Übergewicht in puncto Zweikampf sowie fußballerisch. In der 15. Minute belohnte sich der ASV mit einem klasse Spielzug über Rechts. Sophia Pröll wurde auf die Reise geschickt, setzte sich stark gegen ihre Gegenspielerin durch, nahm den Kopf nach oben und spielte den Ball quer vor das Tor.

Zunächst verpassten in der Mitte Michaela Eckert, sowie Jasmin Pfister jeweils um einen Schritt den Ball, doch dahinter lauerte Ida Wenzel und schloss souverän zur 1:0 Führung ab. Die Gäste aus Hammerbach zeigten zwar nicht wie im Hinspiel ihre Leistung, dennoch waren sie immer gefährlich und die ASV-Abwehr um Isabella Sommerer und Tanja Eckert mussten immer aufmerksam agieren.

Die ASV-Damen verpassten es dreimal sich für ihre starke erste Hälfte mit dem 2:0 zu belohnen. Zunächst wurde ein Schuss von Jasmin Pfister aus 16 Metern gehalten. Sophia Pröll scheiterte freistehend vor der Gästetorhüterin und ein paar Minuten später traf sie mit ihrem Schuss nur den Querbalken und Michaela Eckert war für den Abpraller einen Schritt zu langsam. Dennoch ging man verdient mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit. Jetzt hieß es, sich nicht auf der Führung auszuruhen und das Spiel weitere 45 Minuten so zu gestalten wie in Halbzeit eins. Nach der Pause brauchten beide Mannschaften etwas Zeit um ins Spiel zurückzufinden, fanden die ersten Minuten mehr im Mittelfeld statt und wurde von vielen Zweikämpfen, sowie Fouls geprägt.

Jetzt kamen die Gäste deutlich besser ins Spiel und forderten den ASV-Damen jede Menge Abwehrarbeit ab. Die beste Chance für die Gäste, ein Schuss aus ca. 16 Metern, entschärfte Julia Herbst gekonnt mit gutem Stellungsspiel. Danach merkte man der Heimmannschaft den Kräfteverlust deutlich an und so wurde das Spiel ungeordneter und unkonzentrierter. In der 77. Minute dann aber die kleine Vorentscheidung. Michaela Eckert tankte sich links im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und schloss ins lange Eck ab. Das 2:0 fühlte sich wie eine Befreiung an und so wurde das Spiel auch wieder ruhiger und ansehnlicher. in der 83. Minute dann die endgültige Entscheidung. Ida Wenzel wurde im Strafraum gefoult und Eva-Maria Fürsattel versenkte die Kugel halbhoch links im Gehäuse der Gäste.

Dies war der erste Schritt von vielen, die gegangen werden müssen um das Ziel Klassenerhalt zu realisieren.

Dennoch ein großes Lob an die Mannschaft des ASV, überzeugten sie doch mit ansehnlichen Kombinationen, aggressiven Zweikampfverhalten und der gewissen Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Alles in allem ein starkes Spiel und ein absolut verdienter Heimsieg gegen keineswegs schwache Gäste.

Jetzt heißt es den Sieg heute und morgen zu genießen und dann wieder volle Konzentration auf das nächste Ligaspiel legen.

Großer Dank gilt auch den Fans und Zuschauern unserer Damenmannschaft, welche heute zahlreich erschienen sind und eine klasse Fußballatmosphäre schafften.

12.11.16 11. Spieltag
ASV Herpersdorf - TSV Ebermannstadt  1:4
Niederlage zum Jahresabschluss
von SH
 
Die Damen des ASV Herpersdorf empfingen am letzten Vorrundenspieltag zu Hause die Gäste aus Ebermannstadt.
Das Spiel begann flott und beide Mannschaften brachten bei kalten Temperaturen richtig Tempo ins Spiel. Die ASV-Damen waren zunächst die aktivere Mannschaft und zeigten ein gefälliges Kombinationsspiel, welches noch nicht zum gewünschten Torerfolg führte. In der 15. Minute dann die kalte Dusche, als die Gäste durch Adami mit 1:0 in Führung gingen. Der ASV zeigte sich jedoch nicht beeindruckt und spielte weiter druckvoll nach vorne. Bereits in der 18. Minute der verdiente Ausgleich durch Laura Meier. Eine klasse Kombination über Sophia Pröll und einem trockenen Abschluss ins lange Eck brachte das 1:1. Danach war das Spiel wieder offen und beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Die Gäste aus Ebermannstadt erwiesen sich aber als eiskalter Gegner und ging in der 25. und 30. Minute wieder mit 3:1 in Führung, bei beiden Gegentoren agierte die Heimelf in der Defensivbewegung zu zurückhaltend, sodass die Gegentore folgerichtig waren. Nach kurzer Neuorientierungsphase kam der ASV wieder besser ins Spiel und erarbeitete sich Chancen, welche aber nicht genutzt werden konnten. Bezeichnend für die momentane Situation bei der Heimelf die Chance von Evi Fürsattel. Ihr Schuss aus gut 20 Meter halbrechter Position schien perfekt ins lange Eck zu gehen, viele Zuschauer jubelten schon doch der Ball ging an den Innenpfosten und rollte die Linie entlang und am Ende dann auch nicht ins Tor. Nach der Halbzeit versuchte der ASV alles um noch einmal ran zu kommen, jedoch fehlte es abermals an Konzentration bzw Kaltschnäuzigkeit und der Portion Glück die man beim Torabschluss braucht. So verpasste Michaela Eckert freistehend vor der Gästetorhüterin den 2:3 Anschlusstreffer, genauso wie Ida Wenzel nach klasse Freistoß von Fürsattel, blieb sie an der TSV-Schlussfrau hängen, auch die 3-4 Versuche danach konnten jeweils geblockt werden. Am Ende warfen die ASV-Damen alles nach vorne. In der 81. Minute machten dann die Gäste in Person von Adami den Deckel auf das Spiel, als die TSV-Stürmerin nach einem Konter frei vor Julia Herbst auftauchte und das 1:4 aus Sicht des ASV markierte.
Die ASV-Damen hinterließen mit dieser Leistung gegen den nun Tabellenzweiten aus Ebermannstadt richtig Eindruck, war man lange Zeit keinesfalls unterlegen, sondern auf Augenhöhe.
 
29.10.16  9. Spieltag
ASV Herpersdorf - SV DJK Eggolsheim 0:5
Niederlage nach dem ersten Saisonsieg
von SH
Nach dem ersten Saisonsieg vergangene Woche gegen Herzogenaurach folgt die Heimniederlage gegen Eggolsheim.
Das Spiel war über die gesamte Spielzeit eigentlich ausgeglichen, sogar mit leichten Feldvorteilen für den ASV Herpersdorf. Doch den Unterschied machen eben doch die erzielten Tore und hier war Eggolsheim eiskalt. Die ASV-Damen kämpften sich ins Spiel und erarbeiteten sich durch gute Kombinationen und gefährlichen Standards aussichtsreiche Tormöglichkeiten, doch diese wurden icht konsequent zu Ende gebracht bzw. leichtfertig vergeben.
Als Vorbild konnte man sich an diesem Tag Eggolsheim nehmen. Mit fast jeder Möglichkeit erzielten sie die Tore und nahmen dem ASV den Wind aus den Segeln. Das schönste Tor erzielte Larissa Grimm, nach einem schönen Pass in die Spitze zog die Stürmerin aus 20 Metern trocken ab und bugsierte den Ball hoch ins lange Eck.
22.10.16  8. Spieltag
ASV Herpersdorf - 1. FC Herzogenaurach 2:1
Erster Saisonsieg im vierten Heimspiel
von SH
 
Die Damen des ASV Herpersdorf feierten nach dem Aufstieg ihren ersten Saisonsieg im vierten Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Herzogenaurach.
Das Spiel hat kaum begonnen, da kassierte der ASV das 0:1. Nach einem Eckball in der 7. Spielminute stand Erika Koffler völlig alleine vor Aushilfstorhüterin Ida Wenzel und köpfte aus 6 Metern locker ein. Bereits 2 Minuten später die nächste brenzlige Situtation für die Abwehr des ASV. Die starke Stürmerin des 1. FCH Elena Dehmer zog mit viel Tempo an der Abwehr vorbei und konnte kurz vor dem Strafraum von Tanja Eckert  nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß konnte Ida Wenzel ohne Probleme klären. Danach fanden auch die ASV-Damen langsam ins Spiel und kamen zu ein paar Halbchancen, die jedoch zu ungenau ausgespielt wurden. Mitte der ersten Halbzeit dann ein Freistoß für den ASV aus halblinker Position. Michaela Eckert schnappte sich den Ball und schoss aufs kurze Eck, den Aufsetzer konnte FCH-Torfrau Cornelia Zschetzsche gerade noch an den Außenpfosten lenken. Im Verlauf der ersten Halbzeit hatten die Damen des 1.FC Herzogenaurach mehr vom Spiel und kamen durch Standardsituationen und schnelle Außenbahnläufe gefährliche vors ASV-Tor, doch der ASV konnte jegliche Versuche klären. Zur Halbzeit blieb es bei der verdienten 0:1 Führung für die Gäste.
Nach der Halbzeit nahmen sich die ASV-Damen vor, das Spiel noch zu drehen und den ersten Sieg einzufahren. Auf das erhoffte Aufbäumen mussten die Zuschauer jedoch noch 15 Minuten warten. Erst ab der 60. Minute schaffte es der ASV richtig Druck auf den Gegner auszuüben und attackierte nun aggressiver. Den Gästen merkte man ab diesen Zeitpunkt an, dass sie mit der neuen Situation nicht gerechnet haben. Durch mehr Laufbereitschaft und Kampfgeist übernahmen die Damen des ASV mehr und mehr das Spiel und kamen zu ihren Möglichkeiten des Ausgleich zu erzielen, doch Sophia Pröll und Manuela Baron waren sich 20 Minuten vor Ende nicht einig wer den Ausgleich erzielt und so schnappte sich die Gästetorhüterin den Ball. Das war jedoch das letzte Startsignal für den ASV und die Schlussoffensive wurde eingeleitet. Mehre Versuche über die Außenbahnen wurde jeweils noch geklärt, doch in der 75. Minute setzte sich Manuela Baron gekonnt über rechts in den Strafraum durch und passte quer auf die hereinstürmende Michaela Eckert, die nur noch den Fuß hinhalten musste und zum verdienten 1:1 ausgleichen konnten. Das Spiel wurde nun hitziger, da beide Mannschaften wussten, dass sich mit einer Niederlage die Tabellensituation deutlich verschlechtern würde. Dennoch blieben die ASV-Damen weiter am Drücker und versuchten alles das Spiel zu drehen. Schiedsrichter Marcel Engelhardt zeigte eine Nachspielzeit von 7 Minuten! an und in der 95. Minute dann die spielentscheidende Szene. Tanja Eckert schnappte sich rechts im Strafraum den Ball und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden und der Schiedsrichter entschied ohne zu überlegen auf Elfmeter. Manuela Baron legte sich den Ball zurecht und traf zum vielumjubelten 2:1 Siegtreffer. Kurz darauf war das Spiel dann zu Ende und die Erleichterung war bei allen Beteiligten deutlich zu erkennen. Durch den Sieg verkürzt der ASV den Rückstand auf die Konkurrenz auf nur noch einen Zähler und kämpfen sich zurück in die Liga.
Respekt an unsere Mädels für die richtige Einstellung, den Willen das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen! Klasse mannschaftliche Leistung in der zweiten Halbzeit. Diesen Schwung mit in die nächsten Spiele nehmen, dann lassen die nächste Dreier nicht lange auf sich warten.

Termine

Sa. 01.09.2018

Stammtisch im Sportheim

 

So. 12.08.2018

Saisonstart Herren

Laden...

Aktuelle Berichte und Bilder

Sportplatz Echo

Ausgabe April 2018

Besucherzähler

seit 05.11.2013