Spielberichte Saison 2021 / 2022


12. Spieltag am 10.10.21

ASV Herpersdorf - TSV Brand 2 4:0

 

Sieg zum Kerwa-Heimspiel

 

Bei schönem Oktoberwetter und einer tollen Kulisse von 200 Zuschauern begrüßte der ASV Herpersdorf an diesem Sonntag zum Kerwa Heimspiel den TSV Brand 2.

 

Die Herpersdorfer erwarteten eine gute Brander Reserve gegen die man wie jeden Sonntag alles in die Waagschale werfen musste.

Die Brander gingen zu Beginn früh drauf und versuchten den ASV dadurch unter Druck zu setzen.

Herpersdorf hatte den Gegner aber weitestgehend gut im Griff und versuchte mit Ruhe im Spielaufbau ins Spiel zu kommen.

Mit der Zeit zogen sich die Gäste etwas zurück und versteiften sich auf die Defensive. 

Das Spiel wirkte nun zeitweise etwas zerfahren. Die Heimelf hatte zwei gute Möglichkeiten welche aber nicht zum Torerfolg führten.

In der 40. Spielminute gab es einen Freistoß für den ASV aus vielversprechender zentraler Position. Co-Trainer Fleischer trat an und traf sehenswert über die Mauer zum 1:0 ins Tor

Kurz vor der Pause hätte Fleischer per Kopf fast noch nachlegen können. Sein Abschluss traf allerdings nur die Latte.

 

Die zweite Hälfte gehörte ganz klar der Heimmannschaft. Das erlösende 2:0 fiel in der 67. Minute. Nach einer Flanke von Dellweg war es Fleischer per Kopf.

Nur wenige Minuten später dann auch schon die Vorentscheidung.

Wieder per Flanke wurde Fleischer bedient, welcher mit seinem dritten Treffen das 3:0 für den Tabellenführer erzielte.

 

Die Gäste aus Brand kamen in der zweiten Hälfte zu keinem nennenswerten Angriff.

Heimtrainer Bodjrenou brachte im Laufe der zweiten Halbzeit mit Johannes Zinner und Oliver Beyer zwei A-Jugendspieler welche damit ihr Debüt in der Vollmannschaft des ASV feierten.

Herpersdorf erspielte sich noch einige Chancen, musste aber bis zur 90. Minute auf den nächsten Treffer warten.

Nüßlein wurde im Sechzehner bedient, setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und schob am Torwart vorbei zum 4:0 Endstand.

 

Der ASV Herpersdorf siegte am Ende hochverdient und festigt weiter die Tabellenführung. Nächsten Sonntag wartet beim Auswärtsspiel gegen den ASV Pegnitz 2 eine Herausforderung auf die Herpersdorfer. Pegnitz gewann bisher alle seine fünf Heimspiele und hat somit Zuhause noch eine weiße Weste.


11. Spieltag am 13.10.21

ASV Herpersdorf - ASV Michelfeld 2 6:2

 

Gute zweite Halbzeit führt Herpersdorf zum Sieg

Nachdem man am letzten Wochenende spielfrei war hatte der Spitzenreiter aus Herpersdorf heute die Zweite Mannschaft des ASV Michelfeld zu Gast.

Der erste Torabschluss des Spieles gehörte den Gästen. Ein Fernschuss konnte von Brandmüller im Tor sicher pariert werden.
Kurz darauf hatte auch der ASV Herpersdorf in Person von Niedermayer die erste Chance. Ebenfalls aus der Ferne landete sein Ball knapp über dem Tor.
Die erste hochkarätige Möglichkeit durch Fleischer konnte der Gästekeeper in der fünften Minute gut klären.
Das 1:0 für die Heimelf in der 8. Spielminute erzielte Fleischer nachdem er allein vor dem Torwart sicher verwandelte. Kurz darauf fiel auch schon das 2:0. Gebhard bekam den Ball auf der Außenbahn zugespielt drang in den Strafraum ein und legte den Ball quer. Erneut war Fleischer zur Stelle.
Trotz dieser frühen 2:0 Führung war das Spiel der Herpersdorfer oft zu fahrig und man zeigte sich im Defensivverbund oft zu Unkonzentriert.
Michelfeld gelang es immer wieder die gegnerische Abwehrreihe unter Druck zu setzen.

In der 23. Minute gab es Freistoß für die Gäste aus guter Position. Brandmüller im Tor konnte den Ball zur Seite klären.
Michelfeld war weiter gut im Spiel und belohnte sich in der 25. Minute mit dem Anschlusstreffer. Nach einer schönen Kombination tauchte Speckner allein vor dem Tor auf und schob gekonnt ein.

Nach einem weiten Flankenball von Hönninger verpasste Fleischer knapp. Der anschließende Klärungsversuch eines Michelfelders landete fast im eigenen Tor und ging nur knapp neben dem Pfosten ins Toraus. Die beste Chance vor der Pause hatte dann noch Gebhard auf Seite der Schwarz-Weißen. Seinen strammen Schuss aus spitzen Winkel parierte der Gästekeeper stark.
Mit 2:1 ging es in die Halbzeitpause.

Herpersdorf kam verbessert und mit mehr Zug zum Tor aus der Kabine.
Tobi Fleischer mit seinem dritten Tor am heutigen Tag stellte in der 54. Minute auf 3:1. Michelfeld war nun nicht mehr so gut im Spiel.
In der Folge hatte die Heimelf eine Vielzahl von guten Torchancen. Allein Hönninger verpasste zweimal per Kopf. Sein dritter Versuch innerhalb kürzester Zeit fand dann allerdings den Weg ins Tor.
Nach einem Freistoß nickte er in der 61. Minute ein zum 4:1 und der ASV Herpersdorf stellte die Zeichen damit endgültig auf Sieg.

Die Heimmannschaft spielte weiter gut nach Vorne und bekam nur eine Minute später nach einem Foul an Niedermayer einen Elfmeter zugesprochen. Hönninger verwandelte diesen zum 5:1.
Durch ein unnötiges Foul an einem Michelfelder bekamen auch die Gäste einen Elfmeter. Diesen verwandelte Speckner mit seinem zweiten Tor sicher zum 5:2.

Mit dem dritten Elfmeter an diesem Tag, dieses mal wieder für den ASV Herpersdorf erzielte Niedermayer den 6:2 Endstand.
Kurz vor Abpfiff erhielt Gebhard auf Seiten des ASV Herpersdorf noch eine unötige rote Karte nachdem er seinen Gegenspieler von hinten in die Beine grätschte.

Am Ende stand ein verdienter 6:2 Sieg bei dem sich Herpersdorf zeitweise aber schwer tat.


10. Spieltag am 19.09.21

ASV Herpersdorf - SV Simonshofen 4:0

 

Verdienter Heimsieg im Derby

 

Die Mannschaft des ASV Herpersdorf hatte an diesem Spieltag den SV Simonshofen zum Derby zu Gast.

Die ersten zwei Chancen des Spiels gehörtem dem ASV. Niedermayer konnte zweimal aus vielversprechender Position ungefähr auf Höhe des Sechzehners abschließen. Beide versuche gingen jedoch über das Tor.

 

Der Gast hatte in der 8. Minute seine erste Chance durch einen Freist0ß.

Der Ball ging jedoch zentral auf das Tor und bereitete keine Probleme.

In der 10. Spielminute die große Chance zur Führung für Herpersdorf. Fleischer bediente per Rückpass am Fünferraum Eckert welcher jedoch am Gästetorwart scheiterte. 

Die Gäste aus Simonshofen machten es dem Tabellenführer in Halbzeit eins schwer und der ASV hatte zu wenig Ideen im Spiel nach Vorne.

 

Trotzdem ging die Heimmannschaft in der 30. Spielminute in Führung. Fürsattel bediente Dellweg auf der Außenbahn, dieser spielte den Ball scharf in den Fünfmeterraum. Dort sprang der Ball vom Gästekeeper Neubauer zu einem Abwehrspieler des SVS, von wo aus der Ball unglücklich vor die Füße von Fleischer fiel.

Die Gäste bleiben auch nach diesem Rückstand im Spiel und so musste die Defensive des ASV immer auf der Hut sein. Die meisten Chancen auf beiden Seiten entstanden durch Standards. Mit 1:0 ging es in die Kabine.

 

Die zweite Hälfte begann wesentlich druckvoller von der Heimelf. Folgerichtig fiel dann in der 52. Minute das 2:0. Fleischer bekam im Sechzehner den Ball zugespielt täuschte den Gegner und schob ein.

In der Folge waren die Mannen von Darius Bodjrenou klar spielbestimmend. Allerdings war man auch in Halbzeit zwei zu Unklar im Spiel nach Vorne.

Eine große Chance zum Anschlusstreffer hatten die Gäste in der 65. Minute.

Nach einem gutgetretenen Freistoß kam ein Gästestürmer zentral zum Kopfball, konnte den Ball aber nicht genau platzieren wodurch Brandmüller im Tor zur Stelle war.

 

Fast im Gegenzug gab es Elfmeter für Herpersdorf. Alex Gebhard konnte im Strafraum nur mit einem Foul gestoppt werden. Hönninger trat an und traf unhaltbar zur 3:0 Vorentscheidung.

Ein schöner Spielzug bescherte den 4:0 Entstand. Eckert bekam den Ball gut zwanzig Meter vor dem Tor zugespielt und ließ dann zwei Gegenspieler aussteigen. Im Anschluss steckte er den Ball durch zu Fleischer welcher sich erneut nicht bitten ließ.

 

Am Ende ein verdienter Sieg gegen die Gäste aus Simonshofen welche es den Hausherren über die komplette Spielzeit nicht leicht machten. 

Herpersdorf zeigte sich in Halbzeit zwei verbessert und hätte durchaus noch das ein oder andere Tor mehr erzielten können. Neben dem herausragenden Gästetorwart war man aber zu oft zu Unklar in den eigenen Angriffen.

Der SV Simonshofen kann auf dieser Leistung sicherlich aufbauen und mit Selbstvertrauen an die nächsten Aufgaben gehen. Herpersdorf ist am nächsten Wochenende spielfrei.


9. Spieltag am 12.09.21

TSV Elbersberg- ASV Herpersdorf 1:3



8. Spieltag am 05.08.21

ASV Herpersdorf - SC Eckenhaid 2 4:0

 

Herpersdorf setzt Siegesserie fort

 

Am 8. Spieltag hatte der ASV die gut aufgestellte Reserve des SC Eckenhaid zum Derby zu Gast.

 

Die Heimelf war zu Beginn leicht tonangebend, die Gäste waren aber stets auf der Höhe und machten es dem ASV nicht leicht.

Die erste Chance des Spiels gehörte auch dem SCE. Den Fernschuss konnte Brandmüller aber zur Ecke klären.

 

Das 1:0 für den ASV in der 10. Minute war ein mustergültig herausgespieltes Tor.

Hönninger spielte den Ball aus dem Mittelfeld auf Niedermayer welcher zu Gebhard im Sechzehner durchsteckte. Dessen strammer Schuss schlug unhaltbar im langen Eck ein.

 

Eckenhaid spielte weiter gut mit, immer angetrieben von Ihrer Nr. 9 in Person von Kofinas.

Und so konnte man beim ASV in der Folge von Glück reden das die Null weiterhin stand.

Ein Freistoß aus dem Halbfeld getreten von Gebhard brachte das 2:0 für den Tabellenführer.Tobias Fleischer war per Kopf zur Stelle.

Gegen Ende der 1. Halbzeit hatte die Heimelf die Gäste dann gut im Griff und so ging es mit 2:0 in die Pause.

 

Nach der Pause wollte der ASV den Sack frühzeitig zu machen und war nun etwas präsenter in vielen Aktionen.

Dem 3:0 ging ein schöner Angriff voraus. Fleischer und Niedermayer spielten sich per schöner Passstafette bis in den Sechzehner wo Niedermayer nur per Foul zu stoppen war. Den fälligen Starfstoß verwandelte Hönninger zum vorentscheidenden 3:0.

 

Bei den Gästen ließen mit zunehmender Spielzeit die Kräfte nach und so kamen sie nur noch selten gefährlich vors Tor.

Herpersdorf hingegen kam nun zu einer Vielzahl an Chancen.

 

In der 80. Minute erhöhte der ASV auf 4:0.

Simon Lohel wurde im Fünfer angespielt und schloss direkt ab. Irgendwie sprang der Ball von der Hacke oder letztendlich dann vom Gegenspieler ins Tor des SCE.

Der Schiedsrichter wertete das Tor jedenfalls als Eigentor.

 

Am Ende stand ein verdienter 4:0 Erfolg für den ASV Herpersdorf wenngleich die Gäste den Hausherren mit einer besseren Chancenverwertung durchaus Probleme bereiten hätten können.


6. Spieltag am 22.08.21

ASV Herpersdorf - Betzenstein/Bronn 9:2

 

Klarer Sieg für den ASV

 

Mit der SG Betzenstein/Bronn hatte der ASV einen zum Teil bekannten Gegner zu Gast, spielte man doch die letzten Jahre in der Kreisklasse gegen das Team aus Betzenstein.

Die neugegründete SG hatte sich für diese

Saison ebenfalls viel vorgenommen und so war man gespannt auf dieses Duell.

 

Das Spiel begann zunächst einmal mit knapp zehn Minuten Verspätung da um Punkt 15 Uhr ein

Regenschauer über Herpersdorf zog.

Nach Anpfiff war es gleich der ASV der tonangebend war. Bereits in der 3. Minute gab es Elfmeter für die Heimmannschaft nachdem Fleischer vom Keeper der Gäste gefoult wurde. Sven Hönninger trat an, rutschte weg und bugsierte das Leder zentral über das Tor.

Der ASV ließ sich aber von dieser vergebenen Chance nicht aus dem Konzept bringen und spielte weiter nach Vorne.

 

In der 10. Minute bekam Niedermayer den Ball von Fleischer und zog aus knapp achtzehn Metern ab. Sein Ball landete flach im Eck zum 1:0. Kurz daruf in der 13. Minute fiel durch ein Eigentor nach einer Ecke des ASV das 2:0. Sieben Minuten später erhöhte Hönninger auf 3:0.

Nach einem Freistoß von Niedermayer konnte der Torwart der SG nur abklatschen lassen und Hönninger war per Abstauber zur Stelle.

 

Nun kam die Zeit des Tobias Fleischer auf der Seite des ASV. Durch einen Doppelpack erhöhte er zügig auf 5:0. Jeweils schön in Szene gesetzt durch Eckert und Hönninger setzte er sich gegen Abwehr und Keeper durch und netzte ein.

 

Ähnlich auch das 6:0 durch Fleischer in der 38. Spielminute. Steil geschickt in den Sechzehner von Fürsattel traf der Stürmer ins lange Eck.

Kurz darauf kamen die Gäste zu Ihrer besten Chance. Einen schönen Flankenball bugsierte der Gäste Stürmer in guter Position per Kopf knapp über das Tor.

 

Den Schlusspunkt einer überragenden ersten Hälfte der Heimelf setzte wiederum Fleischer. Nach Zuspiel an der Mittellinie sah er das der Gästetorwart zu Weit vor seinem Tor stand. Geistesgegenwärtig zog er aus gut fünfundvierzig Metern ab und traf zum viel umjubelten 7:0 Halbzeitstand.

 

Nach der Pause merkte man den Gästen an das Sie das Spiel noch ordentlich über die Bühne bringen wollten. Die Heimelf schaltete einen Gang zurück und war in Ihren Situationen nicht mehr ganz so klar.

In der 51. Minute gab es Elfmeter für die Gäste nachdem Brandmüller im Tor den gegnerischen Stürmer klar zu Fall brachte. Gradel trat an und traf zum 1:7 aus Sicht der Gäste.

 

Fast im Gegenzug gab es Ecke für den ASV, welche Fleischer per Kopf an den Pfosten setzte.

In der 58. Minute fiel das 2:7 für die SG. Eine halbhohe Flanke von der Außenlinie nahm Haberland direkt und traf.

 

Ein Eckball in der 62. Minute und Fleischer war wieder mit dem Kopf zur Stelle. Dieses mal traf er zum 8:2.

Die SG bekam in der 65. Minute einen Freistoß aus guter Position zugesprochen. Nr. 5 trat an und schlenzte den Ball über die Mauer. Brandmüller im Tor des ASV parierte super und

klärte den Ball zur Ecke.

 

Der eingewechselte Gebhard schloss nach toller Einzelleistung in der 68. Minute aus gut 18 Metern mit Links ab. Sein Ball knallte an die Latte und sprang zurück ins Feld wo die SG klären konnte.

Den Schlusspunkt der Partie setzte Fleischer mit seinem sechsten Tor in der 82. Spielminute. Wieder nach einer Ecke traf er per Kopf zum 9:2 Endstand.

 

Der ASV setzt sich mit seinem fünften Sieg in Folge an der Tabellenspitze fest und konnte dabei bereits zum dritten mal neun Tore in einem Spiel erzielen.

Die SG Betzenstein/Bronn befindet sich nach fünf Spielen im hinteren Teil der Tabelle.


5. Spieltag am 19.08.21

FC Hedersdorf - ASV Herpersdorf 0:3



4. Spieltag am 15.08.21

ASV Herpersdorf - ASV Forth 2 9:0

 

Mit Kantersieg zur Tabellenführung

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten die Herpersdorfer den ASV Forth 2 zu Gast. Die Gäste starteten mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen wodurch man durchaus gewarnt war.

 

Die Heimelf begann Druckvoll und man merkte früh in welche Richtung das Spiel gehen sollte. Drei Tore innerhalb von fünf Minuten stellten dann auch früh die Kräfteverhältnisse an diesem Tag dar.

 

Zuerst war es Marco Niedermayer der in der

5. Minute den Ball im Sechzehner zugespielt bekam und gekonnt hoch ins kurze Eck verwandelte. 

In der 7. Spielminute legte Hönninger den Ball mit viel Übersicht im Fünfer quer auf Fleischer, der nur noch einschieben brauchte. 

Das  3:0 für Herpersdorf erzielte erneut Fleischer. Nach einer Flanke von Sommerer traf er per Kopf.

Auch in der weiteren Folge gab es Chancen im Minuten Takt für die Heimelf. 

 

Weitere Treffer waren nur eine Frage der Zeit. Nach einem schönen Spielzug durch das Zentrum der Gäste legte Fleischer auf für Niedermayer welcher zum 4:0 verwandelte.

Beim 5:0 in der 26. Minute bekam Hönninger den Ball im Sechzehner nach einem Schussversuch von Gebhard. Sein erster Schuss wurde noch geblockt und Hönninger befand sich nun an der Toraußenlinie. Von dort aus schlenzte er den Ball über den Torwart sehenswert ins lange Eck. Tor der Marke „unmöglich“.

 

Nach gutem Pressing fiel nur zwei Zeigerumdrehungen später wieder durch Fleischer das 6:0.

In der 40. Minute kam Forth zu seiner ersten Chance. Nach einem Pass in den Rücken der Abwehr und schöner Direktabnahme konnte Brandmüller im Tor in höchster Not klären.

Fast mit dem Pausenpfiff dann das 7:0 durch den an diesem Tag groß aufspielenden Niedermayer.

 

In der Halbzeitpause wechselte die Heimelf gleich viermal.

Das 8:0 fiel gleich vom Anstoß weg. Eine kurze Passstafette und Fleischer stand freistehend vor dem Forther Keeper und schob ein.

Kurz darauf in der 53. Minute das 9:0 durch Zinner. Aus gut vierzig Metern landete sein für den Stürmer gedachter Flugball hinter dem Torwart im Netz.

In der Folge war die Heimelf weiter tonangebend und hatte noch einige Chancen auf der Habenseite.

Um Kräfte zu sparen wechselte man immer wieder durch. 

 

Am Ende ein hochverdienter Sieg bei dem die Mannen von Darius Bodjrenou vor Spielfreude nur so strotzten. Die Elf der Forther hat sich trotz des hohen Ergebnisses nie hängen lassen.

Erwähnenswert auch das Ben Weickmann, aus der A-Jugend des ASV Herpersdorf heute ein tolles Pflichtspieldebüt für die Vollmannschaft feierte.

Kommenden Donnerstag geht es für die Herpersdorfer zum Auswärtsspiel nach Hedersdorf.


3. Spieltag am 07.08.21

SG Weißenohe 2 - ASV Herpersdorf 1:5



2. Spieltag am 01.08.21

ASV Herpersdorf - SpVgg Hüttenbach 3 3:0

 

Dreier im ersten Heimspiel für den ASV

 

Im ersten Heimspiel der Saison hatte der ASV Herpersdorf die SpVgg Hüttenbach 3 zu Gast an der Försterstraße.

Nach dem Dämpfer im Spiel gegen Osternohe stand für die Hausherren Wiedergutmachung an.

Die Heimelf begann nervös und so wirkte das Spiel noch ziemlich zerfahren in den ersten fünfzehn Spielminuten.

Hüttenbachs Dritte Mannschaft versteckte sich nicht und verstand es mit dem Ball umzugehen auch wenn die bessere Spielanlage bei den Hausherren lag. Die ersten Chancen des ASV resultierten eher aus Fernschüssen.

Der ASV tat sich schwer die Offensive zielführend in Aktion zu bringen. In der 20. Minute hatte Hutzler auf Seiten der Gäste die große Chance zur Führung als er auf der Linie nur noch einschieben brauchte.

ASV Keeper Brandmüller konnte den Ball allerdings in letzter Sekunde unter sich begraben.

 

Nach gut dreißig Minuten war es dann soweit. Nachdem Tobias Fleischer gut in Szene gesetzt wurde schlenzte er den Ball aus gut sechzehn Metern ins lange Eck zum 1:0.

Kurz darauf knallte Gebhard den Ball aus gut zwanzig Metern an den Torpfosten der Gäste.

Beim 2:0 in der 35. Spielminute bekam Nico Gebhard einen Ball in die Gasse gesteckt und verwandelte gekonnt am Keeper vorbei. Das war auch der Pausenstand.

 

Nach der Pause nahm der ASV das Spiel mehr und mehr in die Hand. Auch die Chancen häuften sich.

Das 3:0 fiel in der 60. Spielminute. Nach einer perfekt getimten Flanke war es wiederum Nico Gebhard der sehenswert ins kurze Eck köpfte.

Im weiteren Spielverlauf verpasste es die Elf von Darius Bodjrenou das Ergebnis klarer zu gestalten. Teilweise fehlte die letzte Klarheit vor dem Tor.

Auch der gutaufgelegte Schlussmann der SpVgg Sven Birkel vereitelte einige Großchancen.

 

Die SpVgg zeigte über 90 Minuten eine engagierte Leistung und hätte durchaus zum ein oder anderen Torerfolg kommen können.

Letztendlich stand aber am Ende ein ungefährdeter 3:0 Heimerfolg für den ASV wobei man sich weiter steigern muss um seiner Favoritenrolle gerecht werden zu können.


7. Spieltag am 29.07.21 (vorverlegt)

SV Osternohe - ASV Herpersdorf 3:0

1. Spieltag am 25.07.21

Pottenstein 2 - ASV Herpersdorf 0:9