Spielberichte Saison 2018/2019

7. Spieltag 09.09.2018

 

ASV - SG Wichsenstein/Bieberbach 0:0

 

Herpersdorf weiter in der Krise

 

Das Spiel in Herpersdorf begann aufgrund einer Verspätung des Schiedsrichters knapp 25 Minuten später.


Die Gäste hatten zu Beginn leichte Feldvorteile ohne jedoch zwingend vors Tor zu kommen. Nach kurzer Zeit kam auch der ASV besser ins Spiel und konnte erste zaghafte Angriffsversuche starten.
Nach gut einer viertel Stunde hatte erst Lorenz und dann Gebhard jeweils aus zentraler Position gute Möglichkeiten zum Abschluss. Beide Schüsse konnte der Keeper der Gäste aber sicher parieren.
Die Gäste konnten sich in Halbzeit eins eine Vielzahl an Ecken heraus spielen. Bis auf eine Ausnahme waren Sie jedoch ungefährlich.
Kurz vor der Pause wurde es brisant auf Höhe des Sechzehners der Gäste.
Einen Rückpass konnte Pabst erlaufen, der Abwehrspieler versuchte in höchster Not noch zu klären. Hierbei traf er wohl mehr den Angreifer als den Ball, der Schiedsrichter ließ jedoch weiterspielen.
Kurz darauf traf Lorenz noch aus spitzem Winkel das Außennetz.
Somit ging es mit 0:0 in die Kabine.

 

Nach der Pause hatte der ASV die Chance zur Führung. Nach einem Eckball kam der agile Lorenz frei zum Kopfball verfehlte das Tor aber um Zentimeter.
Auf der Gegenseite bekam Abubakar den Ball im Sechzehner zugespielt, konnte sich gegen zwei Mann durchsetzen und wurde erst als er bereits Einschuss bereit war gestoppt werden.
In der Folge übernahm die SG Wichsenstein/Bierberbach wieder mehr die Kontrolle und Herpersdorf tat sich schwer im Angriffsspiel.
In der 70. Minute spielten die Gäste aus zentraler Position in die Gasse wo Daniel Bogner direkt ins lange Eck zum 1:0 traf.
Zehn Minuten später dann die Entscheidung. Der ASV kann sich in der Abwehr den Ball erkämpfen, spielt diesen direkt zum Gegner welche sofort Abubakar im Strafraum bedient. Dieser schiebt gekonnt aus gut zehn Metern ein.
Von der Heimelf kam fast nichts mehr.
Trotzdem hatte man kurz vor Schluss noch die Chance zum Ausgleich.
Gebhard erkämpfte sich den Ball an der Grundlinie spielt in direkt auch Pabst auf Höhe des Fünfers wo dieser direkt abzieht. Krones im Tor der Gäste kann klären und verhinderte damit vielleicht eine letzte Schlussoffensive des ASV.

 

Am Ende gewinnen die Gäste verdient mit 2:0 da von der Heimelf vor allem im zweiten Durchgang zu wenig für das Spiel gemacht wurde.

4. Spieltag 25.08.2018

 

ASV - SV Hiltpoltstein 3:4

 

Offener Schlagabtausch

 

Zum zweiten Heimspiel hatte der ASV Herpersdorf den SV Hiltpoltstein zu Gast.
Die Gäste kamen zunächst besser in die Partie und der ASV hatte Mühe ins Spiel zu finden.
Folgerichtig fiel in der 13. Minute das 1:0 für die Gäste. Einen Freistoß von Friedrich konnte der Heimkeeper nicht ordentlich klären und der Ball fiel dem Spielertrainer Kehm vor die Füße welcher den Ball aufs Tor brachte.


An sämtlichen Spielern im Strafraum vorbei zappelte der Ball dann im Tor.
In der folge kam dann auch der ASV zu Torchancen. Ein Doppelschlag in der 23. und 25. Minute brachte die Heimelf plötzlich in Führung.
Weickmann per Schuss nach einem Pass in den Rücken der Abwehr sowie Timm Loch, welcher allein auf Weidl im Tor der Gäste zulief wo der Ball nach einem Abpraller dann im Tor landete.
Dieses Tor wurde jedoch als Eigentor der Gäste gewertet.
Nur wenige Augenblicke später dann der Ausgleich durch die Gäste. Einen weiten Ball auf Friedrich verpasste dein Verteidiger des ASV knapp. So konnte Friedrich mit einer flachen scharfen Flanke den Ball Richtung Fünfer bringen wo Yanez Apitz nur noch einschieben brauchte.
Vor der Pause hatte Hilpoltstein noch die Große Chance zur Führung.
Nach einem Ballverlust in der Abwehr des ASV war man allein vor dem Keeper des ASV, schoss den Ball aber knapp am Tor vorbei.

 

In der zweiten Halbzeit versuchten beide Mannschaften weiterhin nach vorne zu spielen. Die Reihen des ASV hatten die offensivstarken Gäste zunächst gut im Griff.
In der 74. tankte sich Gebhard Markus auf der Grundlinie durch und brachte den Ball scharf auf den kurzen Pfosten wo Loch vor dem Keeper zum 3:2 für die Heimelf traf.
Nur zwei Minuten später dann die große Chance zum 4:2. Allein auf dem Weg Richtung Tor legte man den Ball quer wo man die Kugel dann vertändelte und Weidl sich den Ball schnappen konnte.
Fast im Gegenzug dann der erneute Ausgleich. Ein weiter Ball über die Abwehr, pass nach hinten und Friedrich mit dem 3:3.
In der 85. Spielminute dann das 4:3 für den HSV. Nach Rückpass traf erneut Yanez mit einem strammen Schuss zum Endstand.


So gewinnt am Ende Hiltpoltstein, welche die Fehler der Heimelf eiskalt bestraften, ein Spiel das eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Termine

Sa. 06.10.2018

Stammtisch im Sportheim

 

Laden...

Aktuelle Berichte und Bilder

Sportplatz Echo

Ausgabe April 2018

Besucherzähler

seit 05.11.2013